Ohrenfeindt

Auf die Fresse ist umsonst

Veröffentlicht: Jan 2015 | Label: Afm Records | Reinhören: hier klicken.

Deluxe Edition:
Veröffentlicht: Aug 2013 | Label: Afm Records | Reinhören: hier klicken.

Den Rest musst Du bezahlen.

So sieht das nämlich aus. Rockt. Und zwar ordentlich - mitten ins Gesicht. So läuft das eben bei 'ner OHRENFEINDT-Scheibe. 13 Songs aus der Kiez-Vollgasroggenrohl-Werkstatt frisch auf den Tisch, abgeschmeckt mit reichlich Druck und 'ner Prise Augenzwinkern, formschön, markant, sportlich und zeitgemäß. Erhältlich als CD im Digipak, als limitierte Gatefold-Vinyl-Ausgabe (500 Stück) und als limitierte Fanbox (1.000 Stück) mit allerlei Zutaten: ein Boxhandschuh, eine kleine Geldbörse, vier unterschiedlich bedruckte Plektren und ein Echtheitszertifikat. Ach ja: die CD ist selbstredend auch drin. Wer das nicht direkt vom Erzeuger, also von uns haben möchte, kann sich auch bei AFM, Amazon, jpc oder Itunes "AUF DIE FRESSE IST UMSONST" abholen.

Songs

  1. 1. AUF DIE FRESSE IST UMSONST
  2. 2. ALLES ODER NICHTS
  3. 3. JETZT ODER NIE
  4. 4. ROCK'N'ROLL SEXGÖTTIN
  5. 5. KÖNIGIN DER NACHT
  6. 6. PRINZESSIN (Instrumental)
  7. 7. EGAL
  8. 8. PROKRASTINATIONS-BLUES
  9. 9. DURCH DIE NACHT
  10. 10. ROCK'N'ROLL SHOW
  11. 11. RUF MICH NICHT MEHR AN
  12. 12. STROM
  13. 13. HEIM
  14. (Deluxe Edition) 14. TURBOLADER-LIEBE

1. AUF DIE FRESSE IST UMSONST

(T./M.: Chris Laut)

Du sagst, Du kennst den Chef,
ich soll mich dran gewöhnen,
dass Du jetzt öfter kommst
und trinkst, ohne zu löhnen.

Die schlechte Nachricht für Dich:
Sowas gibts bei mir nicht!
Ein für allemal:

Auf die Fresse ist umsonst -
den Rest musst Du bezahlen!

Du sagst, da könnt was gehen,
Du nimmst mich mit nach Haus,
wenn ich die Drinks übernehm,
seh ich so dämlich aus?

Die schlechte Nachricht für Dich:
Sowas gibts bei mir nicht!
Frollein, Du kannst mich mal!

Auf die Fresse ist umsonst -
den Rest musst Du bezahlen!

Keine Ahnung, wer Du bist
oder wen Du alles kennst,
bist Du nur 'n übler Schnorrer
oder Bundespräsident?

Mir total egal!

Auf die Fresse ist umsonst -
den Rest musst Du bezahlen!


zurück nach oben

2. ALLES ODER NICHTS

(T./M.: Chris Laut)

Hab' uns 'n Cabrio gekauft,
komm, wir tanken noch mal voll
und dann treten wir drauf.

Die letzte Kohle verbraucht,
die Schlinge zieht sich zu,
doch nichts und niemand hält uns auf!

Wir lassen alles zurück,
wir fahren mit leichtem Gepäck,
den Wüstenwind im Genick.

Die Sonne im Gesicht,
sie sind hinter uns her,
doch sie kriegen uns nicht!

Auf und davon,
den Teufel auf dem Rücksitz,
und kein Blick zurück!
Auf und davon, ja!
Von hier zum Horizont,
wir wollen alles oder nichts,
auf und davon!

Wir vergessen die Zeit –
wir fahren Tag und Nacht,
denn der Weg ist noch weit.

Nur der Wind und wir zwei,
der V8 singt sein Lied,
und bald sind wir frei!

Auf und davon,
den Teufel auf dem Rücksitz,
und kein Blick zurück!
Auf und davon, ja!
Von hier zum Horizont,
wir wollen alles oder nichts,
auf und davon!


zurück nach oben

3. JETZT ODER NIE

(T./M.: Chris Laut)

Platz da, hier kommt Rainer,
er wirft Körbe wie sonst keiner,
uh, er ist 'n Basketball-Crack.

Wenn er spielt, kann er vergessen,
dass ihn der Unfall an den Rollstuhl fesselt,
uh, er zeigt, was in ihm steckt.

Wenn nix mehr geht
und er am Boden liegt,
sagt er 'Glaub' an Dich selbst,
Du bist noch lang nicht besiegt!'

Jetzt oder nie!
Jetzt oder nie mehr!
Wer, wenn nicht wir?
Wo, wenn nicht hier?
Jetzt oder nie!

Katrin sitzt vor der Leinwand,
ganz allein, doch nicht einsam,
uh, total mit Farbe bekleckst.

Sie kann die Arme nicht bewegen,
sie führt den Pinsel mit den Zehen,
uh, sie zeigt, was in ihr steckt.

Wenn nix mehr geht
und sie am Boden liegt,
sagt sie 'Glaub' an Dich selbst,
Du bist noch lang nicht besiegt!'

Jetzt oder nie!
Jetzt oder nie mehr!
Wer, wenn nicht wir?
Wo, wenn nicht hier?
Jetzt oder nie!!

Jetzt oder nie!
Jetzt oder nie mehr!
Wer, wenn nicht wir?
Wo, wenn nicht hier?
Jetzt oder nie!


zurück nach oben

4. ROCK'N'ROLL SEXGÖTTIN

(T./M.: Chris Laut)

Wär mein Wohnzimmer die Straße
und der Rinnstein wär mein Bett,
ich bräucht nicht mehr zum Glücklichsein,
wenn ich Deine Liebe hätt.

Wär 'ne Radkappe mein Teller
und mein Nachtlicht Neonröhren,
ich bräucht' nicht mehr zum Glücklichsein,
würde mir Dein Herz gehören.

Doch ich geh zu St. Pauli
und Du zum HSV,
wir lassen Fußball Fußball sein
und sind schlicht Mann und Frau ...

Rock'n'Roll Sexgöttin!

Wär 'ne Wolldecke mein Mantel
und 'ne Brücke wär mein Heim,
ich bräucht nicht mehr zum Glücklichsein,
wäre Deine Liebe mein.

Doch ich geh zu St. Pauli
und Du zum HSV,
wir lassen Fußball Fußball sein
und sind schlicht Mann und Frau ...

Rock'n'Roll Sexgöttin!


zurück nach oben

5. KÖNIGIN DER NACHT

(T./M.: Chris Laut)

Uh, Königin der Nacht,
Du musst jetzt gehen, der Tag erwacht.

Liebst den Schatten, scheust das Licht,
Geheimnisse umgeben Dich.

Oh, Königin der Nacht!
Oh, Königin der Nacht!

Du gibst so viel, doch ich will mehr,
ich hab' Blut geleckt, krieg' nicht genug von Dir.

Bittersüß und heiß Dein Kuß,
Salz auf Deiner Haut macht Lust.

Oh, Königin der Nacht!
Oh, Königin der Nacht!

Königin der Nacht, Du bist so schön,
Königin der Nacht, ich muß Dich sehen,
Königin der Nacht, kann Dir nicht widerstehen,
Königin der Nacht ... Oh!

Ich die Motte, Du das Licht,
Dein Geruch macht mich verrückt!

Oh, Königin der Nacht!
Oh, Königin der Nacht!


zurück nach oben

7. Prinzessin (Instrumental)

(M.: Chris Laut)

Instrumental


zurück nach oben

8. PROKRASTINATIONS-BLUES

(T./M.: Chris Laut)

Ich bin zu spät geboren,
und zu spät eingeschult.
Manche sagen, ich sei tranig,
ich selbst würd' eher sagen: cool.

Ich bin eben entspannt,
das ist mein Naturell.
Die Anderen habens eilig,
mir geht das viel zu schnell.

Prokrastinations-Blues!
Das mach ich nachher noch.
Prokrastinations-Blues!
Ich halt die Bälle flach.
Prokrastinations-Blues!
In der Ruhe liegt die Kraft.
Prokrastinations-Blues!
Morgen ist auch noch 'n Tag.

Die Kollegen sind schon fertig,
da fang ich gerad erst an.
Ich bin halt nicht so sehr fürs Grobe,
ich mag das mehr so filigran.

Die Anderen wollen nach Hause,
ich bin noch nicht mal da.
Ich glaub, ich mach jetzt Pause
und warte erstmal ab.

Prokrastinations-Blues!
Das mach ich nachher noch.
Prokrastinations-Blues!
Ich halt die Bälle flach.
Prokrastinations-Blues!
In der Ruhe liegt die Kraft.
Prokrastinations-Blues!
Morgen ist auch noch 'n Tag.

Eile mit Weile,
ich halt die Bälle flach –
das hat noch etwas Zeit, ey,
morgen ist auch noch 'n Tag.

Prokrastinations-Blues ...


zurück nach oben

9. DURCH DIE NACHT

(T./M.: Chris Laut)

Der Großstadtdschungel häutet sich
und streift die Tagesfarben ab,
und wie ein Schmetterling entfaltet sich
das Lichtermeer über der Stadt.

Sie hat keine Tränen mehr,
als sie in mein Taxi steigt,
und auf die Frage nach dem Ziel
lehnt sie sich zurück und schweigt.

Dann sagt sie:
"Fahr mich, bitte fahr mich,
ganz egal wohin,
und halt niemals an – und
bring, bring, bring mich ...

... durch die Nacht, durch die Nacht!
Durch die Nacht, durch die Nacht!"

Gesetze werden neu geschrieben,
und sie gelten nur bis morgen früh.
Obs um Geld geht oder Liebe,
es gibt keine Amnestie.

Ihre Schminke ist verschmiert,
ihre Haut ist kalt, doch ihr Blick ist warm.
Sie braucht jemanden zum Reden
und sie klammert sich an meinen Arm.

Dann sagt sie:
"Halt mich, bitte halt mich,
bitte halt mich fest,
lass niemals los – und
bring, bring, bring mich ...

... durch die Nacht, durch die Nacht!
Durch die Nacht, durch die Nacht!"


zurück nach oben

10. ROCK'N'ROLL SHOW

(T./M.: Chris Laut)

Wie aus Du siehst, wie ab Du gehst,
wenn Du kommst, um zu sehen, wo Du bleibst.

Wie rein Du haust, wie auf Du braust,
da ist Feuer unterm Eis.

Oft gegen den Strom, doch immer geradeaus,
Du bist 'ne Braut, die sich was traut!

Hey! Ho!
Du bist der Star in meiner Rock'n'Roll Show!
Hey! Ho!
In meiner Rock'n'Roll Show!
Hey, hey! Ho!
Du bist der Star,
Du bist der Star in meiner Rock'n'Roll Show!
Hey! Ho!
In meiner Rock'n'Roll Show!

Wie drauf Du bist, wie durch du blickst,
wenn Du geblendet in der Morgensonne tanzt.

Wie mit Du reißt, wie zu Du greifst,
wenn Du loslässt, weil Du's kannst.

Oft gegen den Strom, doch immer geradeaus,
Du bist 'ne Braut, die sich was traut!

Hey! Ho!
Du bist der Star in meiner Rock'n'Roll Show!
Hey! Ho!
In meiner Rock'n'Roll Show!
Hey, hey! Ho!
Du bist der Star,
Du bist der Star in meiner Rock'n'Roll Show!
Hey! Ho!
In meiner Rock'n'Roll Show!


zurück nach oben

11. RUF MICH NICHT MEHR AN

(T./M.: Chris Laut)

Ruf mich nicht mehr an -
und stell mir keine Fragen.
Ich kann nicht sagen, wann
es anfing, schief zu gehen.

Schreib mir keinen Brief,
ich könnt' es nicht ertragen.
So, wie das mit uns lief,
konnt es nicht mehr weitergehen.

Lass mich los, lass mich los,
lass mich los, lass mich los,
lass mich gehen – und
ruf mich nicht mehr an ...

Ruf mich nicht mehr an -
und stell mir keine Fragen.
Du weißt genau: ich kann
Dir nicht widerstehen.

Mit Dir krieg ich keine Luft,
ohne Dich hört mein Herz auf zu schlagen,
ich höre, wie die Freiheit ruft,
und es ist Zeit für mich, zu gehen.

Lass mich los, lass mich los,
lass mich los, lass mich los,
lass mich gehen – und
ruf mich nicht mehr an ...

Ruf mich nicht mehr an -
bitte stell mir keine Fragen,
auf die ich nicht antworten kann.
Ich kann die Uhr nicht rückwärts drehen.

Schreib mir keine Mails,
ich hab Dir nichts mehr zu sagen,
und so sehr Du mir auch fehlst,
ich kann Dich nicht wiedersehen.

Lass mich los, lass mich los,
lass mich los, lass mich los,
lass mich gehen – und
ruf mich nicht mehr an ...


zurück nach oben

12. Strom

(T./M.: Chris Laut)

Komm schon, sag mir, kannst Du,
sag mir, kannst Du es spüren?
Sag mir, hast Du genug
oder willst Du noch mehr?

Der Himmel brennt, die Erde bebt,
Energie, der Rock'n'Roll lebt!

Gib mir Strom, Elektrizität!
Gib mir Strom, bis nichts mehr geht!
Gib mir Strom, Elektrizität!
Gib mir Strom, gib mir Strom, gib mir Strom,
bis nichts mehr geht!

Komm schon, Baby, kannst Du,
Baby, kannst Du es hören?
Sag, ist es laut genug?
Brennt sich’s Dir ins Hirn?

Der Himmel brennt, die Erde bebt,
Energie, der Rock'n'Roll lebt!

Gib mir Strom, Elektrizität!
Gib mir Strom, bis nichts mehr geht!
Gib mir Strom, Elektrizität!
Gib mir Strom, gib mir Strom, gib mir Strom,
bis nichts mehr geht!


zurück nach oben

13. Heim

(T./M.: Chris Laut)

Wenn die letzte Schlacht geschlagen ist,
und auf dem Schlachtfeld ist es still,
und der Pulverdampf verflogen,
und die Toten sind gezählt ...

+... dann geh ich heim,
dann geh ich heim,
dahin, wo meine Liebe ist,
dann geh ich heim.+

Wenn der letzte Schuss verschossen ist,
und die Feuer nicht mehr schwelen,
und alle Tränen sind vergossen,
und die Toten sind gezählt ...

+... dann geh ich heim,
dann geh ich heim,
dahin, wo meine Liebe ist,
dann geh ich heim.+

Wenn der letzte Mann verbunden ist,
und keine Bombe mehr fällt,
und das letzte Lied gesungen,
und die Toten sind gezählt ...

+... dann geh ich heim,
dann geh ich heim,
dahin, wo meine Liebe ist,
dann geh ich heim.+

+Dann geh ich heim,
dann geh ich heim,
dahin, wo meine Liebe ist,
ich geh endlich heim.+


zurück nach oben

(Deluxe Edition) 14. TURBOLADER-LIEBE (Bonus)

(T./M.: Chris Laut)

Text folgt demnächst


zurück nach oben

Copyright

© O H R E N F E I N D T (G E M A)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutz.
Einverstanden!