Ohrenfeindt

Mit Vollgas und Blaulicht

Veröffentlicht: Nov 2007 | Label: Hirnsturm | Reinhören: hier klicken.

bietet mehr:

die Liebe ist lieblicher, die Sonne heller, der Regen nasser, die Katastrophen sind katastrophaler, die Frauen schöner und die Autos schneller. Ansonsten ist alles wie immer. Die Gitarren rocken, der Bass rollt und die Trommeln ballern. Bei der Produktion wurden keine Tiere verletzt, verspeist oder verhohnepiepelt. Wohlmeinende Kritiker sagen "Das rockt - oder so", während uns böse Zungen hohe Dichtkunst, ja, bisweilen sogar einige Sicherheit im Bereich der neuen deutschen Rechtschreibung bei unseren Texten unterstellen. Klar, dass wir damit nichts zu tun haben wollen. Mal reinhören?

Songs

  1. 1. OHRENFEINDT
  2. 2. MIT VOLLGAS & BLAULICHT
  3. 3. ROCK'N'ROLL MÄDCHEN
  4. 4. FERNWEH
  5. 5. KALTER KAFFEE
  6. 6. KOMM SCHON UND HOL'S DIR
  7. 7. PAUL
  8. 8. KREIS AUF IHRER HAUT
  9. 9. PAPAS LIEBLING
  10. 10. SPIEL MIT DEM FEUER
  11. 11. AUTOBAHN
  12. 12. TRAURIG ABER WAHR

1. OHRENFEINDT

(T./M.: Chris Laut)

Die Feuerwehr ist auf dem Sprung,
die Polizei st vorgewarnt,
Plakate hängen überall -
wir sind wieder da.

Die Straßen sind leergefegt,
Bürgersteige hochgeklappt,
Mütter sperren Töchter ein -
wir sind in der Stadt.

Da hilft kein Gehörschutz,
da hilft keine Kur,
der Doktor ist hilflos,
der Stadtrat kann nichts tun.

Wir sind laut, wir sind geil,
Rock'n'Roll, Reeperbahn-Style -
Ohrenfeindt!

Wir sind wild, wir sind heiß,
nicht zu fassen, vogelfrei -
Ohrenfeindt!

Mit Stromgitarren auf die Ohren,
bis die Schädeldecke platzt,
der Pastor stammelt "Teufelszeug"
und verschluckt den Zahnersatz.

Die Väter sind ratlos,
da hilft kein Geschrei,
ihre Söhne sind haltlos
auch dieses Mal wieder dabei!

Wir sind laut, wir sind geil,
Rock'n'Roll, Reeperbahn-Style -
Ohrenfeindt!

Wir sind wild, wir sind heiß,
nicht zu fassen, vogelfrei -
Ohrenfeindt!


zurück nach oben

2. MIT VOLLGAS & BLAULICHT

(T./M.: Chris Laut)

Baby, Du bist wie
Zucker und Chili,
Du bist so süß
und uh so scharf.

Ein Blick von Dir
und mir wird schwindlig,
und mein Puls
fährt mit mir Achterbahn.

Baby, Du bist viel zu heiß
für diese Welt,
Du brauchst 'nen Waffenschein.

Baby, Du bist viel zu heiß
für diese Welt,
Du bist nicht jugendfrei.

Baby, Du bist wie
'n Tag auf St. Pauli:
voller Überraschung,
mal hart und mal zart.

Rast durch mein Leben
mit Vollgas und Blaulicht,
und mein Kopfkino
zeigt Reeperbahn.

Baby, Du bist viel zu heiß
für diese Welt,
Du brauchst 'nen Waffenschein.

Baby, Du bist viel zu heiß
für diese Welt,
Du bist nicht jugendfrei.


zurück nach oben

3. ROCK'N'ROLL MÄDCHEN

(T./M.: Chris Laut)

Du sagst gut, ich sag schlecht,
Du sagst "Niemals" und ich sag
"Jetzt erst recht!".
Ich sag rein, Du sagst raus,
ich sag "Los jetzt", Du sagst "Aus die Maus!".

Doch weißt Du was?
Das ist mir scheißegal,
Du machst mir 'nen Riesenspaß,
Du bist meine erste Wahl!

Sei mein Rock'n'Roll Mädchen,
sei meine Rock'n'Roll Braut,
sei mein Rock'n'Roll Mädchen,
ich mag das wild,
und Du magst das laut.

Du sagst auf, ich sag ab,
Du sagst "Tag, ich sag
"Na dann Gute Nacht!".
Ich sag vor, Du zurück,
ich sag "Klaro"und Du sagst "Viel Glück!".

Ich sag Dir was,
das geht mir am Arsch vorbei,
Du machst mir 'nen Riesenspaß,
Du bist meine Nummer Eins!

Sei mein Rock'n'Roll Mädchen,
sei meine Rock'n'Roll Braut,
sei mein Rock'n'Roll Mädchen,
ich mag das wild,
und Du magst das laut.

Oh, für Dich hätt Mephisto
seine Seele verkauft,
sei mein Rock'n'Roll Gretchen,
dann bin ich Dein Rock'n'Roll Faust -
oh ja!!

Sei mein Rock'n'Roll Mädchen,
sei meine Rock'n'Roll Braut,
sei mein Rock'n'Roll Mädchen,
ich mag das wild,
und Du magst das laut.


zurück nach oben

4. FERNWEH

(T./M.: Chris Laut)

Die Harley hat er längst verkauft,
seine Tattoos versteckt,
er lebt im abbezahlten Reihenhaus,
und den Kids geht's gut bei seiner Ex.

Sein alter Benz steht aufgebockt,
restauriert und nie gefahren,
er setzt sich rein
und der Achtzylinder lockt:
"Komm Alter, wir gehen
nochmal auf die Bahn!".

Und er ist wieder auf der Straße,
wieder unterwegs,
wieder Asphalt atmen,
und Fernweh heißt sein Lied.

Und er gibt Gummi, das es raucht
im alten Daimler-Cabrio,
das Dach offen und Bon Scott singt laut
"Ride on" im Autoradio.

Und er ist wieder auf der Straße,
und der Weg ist das Ziel,
wieder Asphalt atmen,
und Fernweh heißt sein Lied.

Und er ist wieder auf der Straße,
wieder unterwegs,
wieder Asphalt atmen,
und Fernweh heißt sein Lied.


zurück nach oben

5. KALTER KAFFEE

(T./M.: Chris Laut)

Ich komm total platt
von der Schicht nach Haus,
die Bude leer geräumt,
wie sieht das aus?

In der Küche kalter Kaffee
und 'n trockenes Stück Brot,
auf'm Flur klingelt
das Telefon:

Ihr Anwalt sagt,
dass ich behalten darf,
was ich anhab.
Das war's - Babe!

Kalter Kaffee und
'n trockenes Stück Brot
ist alles was mir bleibt,
kalter Kaffee und
'n trockenes Stück Brot,
mir scheint, es ist vorbei.

Die Frau ist weg,
ihre Schulden sind noch da,
das Konto leer geräumt,
das war ja klar.

Die Dame vom Amt
sieht da keine Not,
da wär noch kalter Kaffee
trocken Brot.

Der Scheidungsrichter sagt,
dass ich behalten darf,
was ich anhab.
Das war's - Babe!

Kalter Kaffee und
'n trockenes Stück Brot
ist alles was mir bleibt,
kalter Kaffee und
'n trockenes Stück Brot,
ich glaub', es ist vorbei.


zurück nach oben

6. KOMM SCHON UND HOL'S DIR

(T./M.: Chris Laut)

Du wolltest nur probieren,
nur 'n klitzekleines Stück,
einfach nur mal schnuppern
und jetzt gibt es kein Zurück.

Du möchtest so gern glauben,
dass es eigentlich auch ohne geht.
Mach Dir doch nichst vor,
Du weißt genau, wie es um Dich steht.

Du willst die Ebbe,
Du willst die Flut,
Du willst den Schweiß,
Du willst das Blut,
Du willst es jetzt, und Du willst mehr,
Baby, ich hab alles, was Du brauchst!

Komm schon und hol's Dir!

Du wolltest doch nur spielen,
nur 'nen kurzen, schnellen Kick,
nicht für heute, nicht für morgen,
nur für diesen Augenblick

Du möchtest so gern glauben,
dass jemand wie Du da drüber steht.
Mach Dir doch nichst vor,
Du weißt genau, wohin die Reise geht.

Du willst den Tag,
Du willst die Nacht,
Du willst den Rausch,
Du willst die Macht,
Du willst es jetzt, und Du willst mehr,
Baby, ich hab alles, was Du brauchst!

Komm schon und hol's Dir!


zurück nach oben

7. PAUL

(T./M.: Chris Laut)

'N letzter Blick zurück,
auf den leeren Innenhof,
einer steht am Fenster,
tja, das war's dann wohl.

Er war eh'
schon viel zu lange hier,
"viel Glück" sagt der Wärter noch,
und schließt hinter ihm die Tür.

Paul ist wieder raus,
nach all den Jahren wieder raus,
Paul kommt nach Haus,
Paul ist wieder raus.

Er klingelt bei Martina,
die kennt ihn längst nicht mehr,
sie hat jetzt drei Kinder,
ihr Mann ist bei der Feuerwehr.

Mutter ist gestorben,
letztes Jahr im Mai,

sie hätt's so gern erlebt,
Paul ist wieder frei.

Paul ist wieder frei,
nach all den Jahren wieder frei,
Paul ist ganz allein,
Paul ist wieder frei.

Wieder auf der Straße,
'n bisschen komisch ist ihm schon,
nie wieder Knastluft atmen,
das hat er sich geschworen.

Dann hat er sich verlaufen,
die Stadt ist nicht mehr, wie sie war,
ja, ist es denn ein Wunder,
nach 15 Jahren?

Paul ist wieder da,
nach all den Jahren wieder da,
Paul kommt schon klar,
Paul ist wieder da.


zurück nach oben

8. KREIS AUF IHRER HAUT

(T./M.: Chris Laut)

Sommersonne
streichelt mein Gesicht,
die andern gehen zum Fußball,
doch das interessiert mich nicht.

Sie liegt neben mir im Gras,
ein braungebrannter Traum,
ich krieg 'ne Gänsehaut,
ich glaub das kaum.

Ich bin total verknallt -
ich hoff, sie ist es auch.

Sie hat kaum 'n Wort gesprochen,
doch ihre Blicke sagen viel,
sie lacht mich an,
und ich weiß: 'Das hier ist kein Spiel'

Sommersonne
malt 'nen Kreis auf ihre Haut,
ich stammel dummes Zeug,
bloß weil sie mich so anschaut.

Ich bin total verknallt -
ich glaub, sie ist es auch.

Kühle Brise
zerzaust ihr braunes Haar,
ihre Augen kilometertief -
und doch so klar.

Sie hat 'n Grübchen, wenn sie lacht,
und sie zieht die Nase kraus.
Sie macht mich irgendwie schwindelig,
doch das macht mir gar nichts aus.

Ich bin total verknallt -
ich weiß, sie ist es auch.


zurück nach oben

9. PAPAS LIEBLING

(T./M.: Chris Laut)

Ja, die Namen wechseln,
doch das Spiel bleibt gleich,
ich bin bettelarm,
doch Dein Papa ist reich.
Oh, ich weiß es, Du weißt es,
wir beide, wir wissen's genau,
wenn Dein Papa mich sieht,
werden seine Haare grau.

Du fährst 'nen Porsche,
den hat Papa bezahlt,
und ich fahr 'nen Polo,
und der ist steinalt.

Kann nicht Dein Ernst sein,
dass Du mich willst,
soll wohl 'n Scherz sein,
mit uns klappt das nie.
Glaubst Du doch selbst nicht,
dass Du mich kriegst,
hilft Papas Geld nix
und keine Magie!

Oh, Papas Liebling,
Du kriegst, was immer Du willst,
kennst nix von meiner Welt,
für Dich ist alles nur 'n Spiel.
Oh, ich weiß es, Du weißt es,
wir beide, wir wissen Bescheid.
Heut' Nacht ist heut' Nacht
und morgen ist es vorbei.

Blankeneser Braut,
Du nervst mich schon jetzt,
wenn Du glaubst, Du kannst mich kaufen,
hast Du Dich verschätzt.

Kann nicht Dein Ernst sein ...

Bist mit 'nem silbernen Löffel geboren,
in meinem Leben hast Du nix verloren.

Kann nicht Dein Ernst sein ...


zurück nach oben

10. SPIEL MIT DEM FEUER

(T./M.: Chris Laut)

Ich hab kein dickes Auto,
und ich hab auch nicht viel Geld,
ich hab kein dickes Auto,
und ich hab auch nicht viel Geld,
doch ich küss Dich genau da,
wo es Dir am besten gefällt!

Das Spiel, das Du spielst,
die Sachen, die Du sagst,
Du fasst mich an,
ganz genau da, wo Du weißt,
dass ich's mag - da wo ich's mag.

Du bist die Medizin,
die ich heut Nacht brauch,
Du weißt, was ich will,
und ich weiß genau, Du willst es auch -
Du willst es auch!

Spiel mit dem Feuer,
heut kann alles passieren,
Spiel mit dem Feuer, nix zu verlieren!

Reiß das Telefon raus
und schließ die Türen ab,
lehn Dich entspannt zurück
und genieß, was ich zu geben hab -
zu geben hab.

Ich hab kein dickes Auto,
und ich hab nicht viel Geld,
doch, uh, ich küss Dich genau da,
wo es Dir am besten gefällt -
am besten gefällt!

Spiel mit dem Feuer ...

Und es überrrollt Dich wie ein
Hochgeschwindigkeitszug,
es gibt kein Warnsignal,
und Du weißt, Du kannst nix tun.

Spiel mit dem Feuer,
barfuß über die Glut,
Spiel mit dem Feuer, tut so gut!


zurück nach oben

11. AUTOBAHN

(T./M.: Chris Laut)

Ich kann echt nicht mehr,
die ganze Nacht gefahren,
da vorne an der Raste
fahr ich auf auf 'n Kaffee ran
ahahah, und dann zurück auf die Bahn.

Es wird gleich hell, es ist 20 nach vier,
'ne knappe Stunde noch,
dann bin ich bei ihr,
kann nix dafür, ich sehn mich nach ihr.

Ich kann nur noch an sie denken,
ich hab sie im Blut,
sie macht mich schwach,
wenn sie tut, was sie so tut,
uhuhuh, sie tut mir so gut.

Oh, ich bin total verknallt,
sie bringt mich um den Verstand,
bin zu nix mehr zu gebrauchen,
hab nicht alle beisammen,
ahahah, sie macht mich an.

Oh Mann, ich glaub das nicht,
oh Mann, das hat mich total erwischt!

Hey, Autobahn, bring mich zu ihr,
hey, Autobahn, hab Erbarmen mit mir,
hey, Autobahn,
ich fahr so schnell ich kann,
hey, Autobahn, bring mich zu ihr.

Es ist wie 'n schlechter Film, wenn ich sie seh,
Herzklopfen, feuchte Hände, Knie wie Gelee,
oh oh nee nee nee, völlig abgedreht.

Oh, ich geh nicht mehr zum Fußball,
häng nur noch am Telefon,
schmeiß mich Freitags in den Sattel,
meine Kumpels kennen das schon,
ohohoh, ich muss wieder los.

Oh Mann, ich glaub das nicht ...

Hey, Autobahn ...


zurück nach oben

12. TRAURIG ABER WAHR

(T./M.: Chris Laut)

Seit Stunden schlägt der Regen
auf das Autodach,
wir sitzen hier und quatschen,
schon die ganze Nacht.

Lichter spiegeln sich
auf dem nassen Asphalt,
Du rückst 'n Stückchen näher,
Du sagst, Dir sei kalt.

Oh!

Das hatten wir schon öfter,
doch es führt zu nix,
Du fragst, ob ich mit rauf komm,
doch ich kenn Deine Tricks.

Du hast mein Herz verbrannt
und meine Seele aufgeschlitzt,
hast mich einfach weggeworfen -
und jetzt willst Du mich zurück!

Oh, traurig aber wahr,
vorbei ist vorbei,
es gibt kein nächstes Mal.
Oh, traurig aber wahr,
vorbei ist vorbei,
der Zug ist abgefahren.

Ich träum noch immer
jede Nacht von Dir,
auch wenn ich weiß,
dass Du nur mit mir spielst,
warum gibst Du nicht
endlich Ruh?
Ist es denn verdammt noch mal
noch immer nicht genug?!

Oh, traurig aber wahr,
vorbei ist vorbei,
es gibt kein nächstes Mal.
Oh, traurig aber wahr,
vorbei ist vorbei,
der Zug ist abgefahren.


zurück nach oben

Copyright

© E L B M U S I K V E R L A G T H O M A S R I T T E R (G E M A)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutz.
Einverstanden!